Susanne Hanika – Der Tod schläft heut im Pferdestall

Maltes (Hör-)Buchempfehlung

Susanne Hanika – Der Tod schläft heut im Pferdestall

Die Krimireihe „Sofia und die Hirschgrund-Morde“ von Susanne Hanika habe ich hier sicher schon erwähnt – vermutlich sogar mehrfach.

Die Geschichten um das Glamourgirl Sofia, die von ihrer Oma einen Campingplatz in Bayern inkl. eigensinniger Dauercamper erbt – und dann nebenbei quasi monatlich Mordopfer auf ihrem Grund und Boden findet, unterhält einen durch herrlich skurrile Charaktere und witzigen Schreibstil blendend. Dass die Krimihandlung durch die zwischenmenschlichen Beziehungen manchmal etwas in den Hintergrund gerät (und auch nicht immer sonderlich ausgefeilt ist), stört – zumindest mich – überhaupt nicht.

Mit „Der Tod schläft heut im Pferdestall“ ist der 13. Teil der unterhaltsamen Krimireihe – und ich habe alle genossen. Daran hat beim Hörbuch die „Vorleserin“ Yara Blümel einen großen Anteil, da sie die aus der „Ich“-Perspektive erzählte Bücher hervorragend spricht!

Natürlich kein Kandiat für den Lieratur-Nobelpreis – aber das möchte ich beim Mopped-/Autofahren auch nicht… 😉

1 comment on Susanne Hanika – Der Tod schläft heut im Pferdestall

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.