Dänemark 2020 – Tag 3: Glänzen kann Dänemark nur bedingt…

Tja, das war dann letztlich doch ein sehr kurzes Intermezzo – kürzer als der in Facebook gepostete Countdown – und vor Allem kürzer als gedacht und gewünscht…

Ich habe meine Tour vorzeitig abgebrochen und bin mittlerweile wieder in der heimischen Kemenate angekommen. Eindeutig sagen kann ich, dass ich mich bei unseren nördlichen Nachbarn mit dem Mopped überhaupt nicht wohlgefühlt habe. Nicht genau sagen kann ich, warum…

Lag es letztlich an den langweiligen Straßen, die mit der Abwesenheit sämtlicher Kurven glänzten oder den in dieser Zeit überall stattfindender Staus?

Machte mir die Unfreundlichkeit der Dänen zu schaffen, die mir zweimal sehr deutlich (offen ausgesprochen) klar gemacht haben, dass Deutsche im Moment in Dänemark sehr unerwünscht sind?

Diese Meinung wurde mir durch eine nette Dänin auch noch bestätigt (die sich für ihre Landsleute entschuldigt hat).

War es die Tatsache, dass ob Corona viele Ausstellungen und Museen nur eine begrenzte Anzahl Besuchern Einlass gewährte – und ich immer außen vor stand?

Oder war es das Wetter, dass die letzten zwei Tage Tonnen an Wasser über mich ausschüttete und mit Temperaturen von 13 – 15 Grad dem Begriff „Sommer“ karikierte?

Letztlich war es alles zusammen, dass mir den Aufenthalt verhagelte. Ich habe mich dort überhaupt nicht wohl gefühlt. Alles in Allem war es mehr Belastung als Entspannung – und für solche Empfindungen fehlt mir dann doch die Zeit. Sicher habe ich die Situation in Corona-Zeiten unterschätzt, da in Dänemark eben viele Leute eine Ferienunterkunft suchen – und eben keine Lust haben, mit deutschen Interessenten zu konkurrieren.

Daher fiel gestern Abend die Entscheidung, den heutigen Tag für die Heimreise zu nutzen – und dann in Ruhe zu gucken, was man in Deutschland veranstalten kann.

Mittlerweile bin ich zu Hause angekommen. Ich werde in den nächsten Tagen in Ruhe mal schauen, wie ich dann doch noch eine Woche auf dem Krad verbringen und mir hübsche Dinge anguken kann. Ich denke mal, dass es auch hier im Land noch einige schöne Ecken gibt, die es zu entdecken gilt.

Somit ist dieser Urlaubs-Blog nicht beendet, sondern nur unterbrochen. Die Mopped-Tour wird fortgesetzt, wenn auch gerade noch unwissend, wohin…

Es geht also weiter!

In diesem Sinne…

MM

2 comments on Dänemark 2020 – Tag 3: Glänzen kann Dänemark nur bedingt…

  1. Hallo Malte, falls Du auf Deiner „Zusatztour“ an Schwerin vorbeikommst und Bock zum Schlauchbootangeln hast, kannste gerne vorbeikommen. Platz für Dein Zelt findet sich auch auf meinem Dauercampingplatz Naturcamping-Retgendorf… Gruß Rentner Uwe

  2. Ich liebe Dänemark und bin dort mindestens 1 mal im Jahr. Leider habe ich schon von vielen gehört, dass „wir“ dort derzeit nicht WILLKOMMEN Sind. Schade… Also wird DK dieses Jahr definitiv für mich ausfallen.

    Ich kann dir für einen spontanen Urlaub die Mecklenburgische Seenplatte empfehlen. Diese bin ich mit dem Fahrrad umfahren…. Das sollte also mit deinem Bike kein Problem sein… Tolle Orte, tolle Leute, super Erholung… Vllt ist das ja mal was für dich. Schönen Urlaub weiterhin 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.